Eine vielgefürchtete Folge der Raucherentwöhnung ist die Gewichtszunahme. Dieses Schicksal trifft viele Raucher, die sich keinen Reim darauf machen können, weshalb mit Rauchen aufhören Gewichtszunahme einhergeht. In diesem Blog Beitrag erklären wir dir, was sich hinter dem Phänomen des Zunehmens verbirgt und, wie du die Gewichtszunahme Rauchen aufhören vermeiden kannst.


Rauchen aufhören zunehmen warum?

Gewichtszunahme
Eine Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp ist häufig die Folge einer negativen Suchtverlagerung

Die Gründe für eine Raucherentwöhnung Gewichtszunahme tauchen an zwei Fronten auf: Zum einen findet eine Verlagerung der Sucht statt (1). Denn bekommst du durch den Nikotinentzug kein Nikotin, so kompensierst du dies auf anderem Wege, wie beispielsweise durch Essen – viel und leckeres Essen. Zum anderen ist der Rauchen aufhören zunehmen Stoffwechsel weitestgehend eingeschlafen (2).

Raucherentwöhnung ◆ So geht es richtig ohne Entzugserscheinungen

Damit ist gemeint: Nikotin mindert sogar das Hungergefühl, was mit einem geringeren Lebensmittelkonsum einhergeht (3). Dies bedeutet, dass der Stoffwechsel sich anpasst und der Körper einen geringeren Kalorienumsatz fährt. Erhöhst du nun beim Rauchen aufhören zunehmen Stoffwechsel die Kalorienzufuhr, so entsteht ein Überschuss, der unweigerlich zur Raucherentwöhnung Gewichtszunahme führt.

Letzten Endes hast du es aber selbst in der Hand. Nun, da du weißt, was die Antwort auf die Frage „Rauchen aufhören zunehmen warum?“ ist, widmen wir uns deinen Perspektiven, um das Blatt zu wenden.

So wirst du die Rauchen aufhören Gewichtszunahme verhindern!

Es bedarf lediglich einiger Grundkenntnisse über die Ernährung und das tägliche Aktivitätslevel, um die Dinge zu ändern. Zuallererst wäre das die tägliche Kalorienzufuhr zu nennen (4). Hältst du diese unter deinem täglichen Verbrauch, wirst du nicht zunehmen. Des Weiteren ist bewusstes und gesundes Essen von Vorteil, was keineswegs bedeuten muss, dass es nicht lecker wird. Zu guter Letzt sind sportliche Aktivitäten dein Trumpf!

Rauchen aufhören nicht zunehmen Tipp #1: Kalorien berechnen

Es erfordert keine hohe Mathematik:

  • Nehme dein Gewicht und multipliziere es mit 24 Kalorien. Daraus entsteht dein täglicher Grundumsatz.
  • Berechne den Leistungsumsatz, indem du für leichte Aktivitäten 1/3 des Grundumsatzes, für mittelschwere Aktivitäten 2/3 des Grundumsatzes und für schwere Aktivitäten 3/3 des Grundumsatzes nimmst.
  • Addiere Grundumsatz und Leistungsumsatz zusammen, und du hast deinen täglichen Kalorienbedarf.

Viele Personen machen fleißig Sport, aber futtern dennoch zur Kompensation des Nikotinmangels viele Süßigkeiten in sich hinein. Anschließend wundern sie sich, wieso sie Rauchen aufhören zunehmen trotz Sport. Die Antwort liegt auf der Hand: Wer über seinem Kalorienverbrauch futtert, der wird immer Rauchen aufhören zunehmen trotz Sport (5).

Anfangs wird die Rechenarbeit zwar etwas aufwendig sein, aber nach einiger Zeit wird es dir ins Blut übergehen. Beobachte zudem die Entwicklungen auf der Waage, denn diese sind neben der Kalorienzufuhr das zweite Kriterium, nach dem die Gewichtsentwicklung beobachten kannst.

Rauchen aufhören nicht zunehmen Tipp #2: Gesund und bewusst essen!

Die Raucherentwöhnung bringt positive Veränderungen im Geschmacksempfinden mit sich (6). Waren durch das Rauchen Haut, Geschmack, Geruch und viele weitere Komponenten mit Bezug auf die Sinne noch in Mitleidenschaft gezogen, ändert sich dies im Rahmen einer Raucherentwöhnung (7). Somit geben dir die neue Gesundheit und Folgen die Gelegenheit, Geschmäcker intensiver auszukosten. Nutze dies am besten, indem du auf gesunde und leckere Speisen setzt!

Dadurch kostest du nicht nur den neu gewonnenen sensorischen Genuss am effektivsten aus, sondern eröffnest dir die Chance, aufhören zu rauchen und abnehmen gleichzeitig hinzubekommen. Solltest du süße Speisen essen wollen, empfehlen sich zur Kalorienersparnis zuckerlose und kalorienarme Zuckerersatzstoffe wie Xylit und Erythrit. So wirst du um keinen Genuss gebracht, profitierst aber vielfältig.

Rauchen aufhören zunehmen Tipp #3: Sportliche Aktivitäten einbinden!

Sport trägt zu einer gesunden Fitness bei und kann dabei helfen, dass dein Verlangen nach einer Zigarette sinkt

Durch Sport oder auch moderate Bewegungsformen bringst du Schwung in deinen Stoffwechsel rein (8)! Mit dem Rauchen aufhören Stoffwechsel ankurbeln gelingt es dir, den Grund- sowie Leistungsumsatz zu erhöhen. So kannst du dir wesentlich mehr Speisen – auch Sünden – erlauben, ohne zwingend beim Rauchen aufhören zunehmen zu müssen.

Zugleich ist die Erhöhung des Grundumsatzes erneut wie das bewusste und gesunde Essen eine Hilfe, um aufhören zu rauchen und abnehmen gleichzeitig unter Dach und Fach zu kriegen.

Weitere Mittel gegen die Rauchen aufhören Gewichtszunahme

Neben den genannten Eigeninitiativen genießt du viele weitere Möglichkeiten, die dir die Raucherentwöhnung ohne den Griff zu Snickers oder Pizza ermöglichen. Dazu gehören beispielsweise die folgenden:

Mit dem Rauchen aufhören ◆ 10 Tipps, wie du rauchfrei wirst!

Zugegebenermaßen sind es keine Wundermittel. Sie lindern allerdings die Entzugserscheinungen und machen dir dadurch das Leben und den Entzug ohne Rauchen aufhören Gewichtszunahme leichter. Insbesondere die Apps erfreuen sich einer großen Beliebtheit, da sie dich zu Aktivitäten animieren. Und da haben wir’s wieder: Das Rauchen aufhören Stoffwechsel ankurbeln durch Bewegung. Letzten Endes sind es immer diese beiden Punkte: Bewusst ernähren und bewegen.

Fragen und Antworten rund um die Raucherentwöhnung Gewichtszunahme

Im Grunde genommen stellt sich die Frage „Rauchen aufhören zunehmen wie lange?“ gar nicht. Denn wie du lesen und lernen konntest, ist alles eine Frage deiner eigenen Disziplin und einer guten Ablenkung durch kreative sowie sportliche Zeitvertreibe in der Freizeit. Nimmst du es stattdessen in Kauf, dass du zunimmst, damit dir der Entzug leichter fällt, gerätst du in einen Teufelskreis: Du nimmst später wieder ab und beginnst zur Kompensation der Sucht nach süßen Lebensmitteln mit dem Rauchen. Und so weiter…

Abnehmen und gleichzeitiges aufhören mit dem Rauchen ist immer dann möglich, wenn du bereit bist, in deinem Leben einen großen Wandel zum Positiven zu vollziehen. Wenn du alles umkrempelst – die ungesunden Essgewohnheiten, den ständigen Griff zur Zigarette sowie den generellen Alltag ein Stück weit – dann wirst du durch das gleichzeitige Rauchen aufhören und abnehmen eine große Bereicherung für dein gesamtes Leben erfahren.

Load More

Fazit

Bereit für einen großen Wandel sein!
Eine Raucherentwöhnung wird dich fordern, aber dir zugleich so viel Positives bescheren. Wenn du dich nicht nur verbohrt darauf fokussierst, einfach mit dem Rauchen aufzuhören, dann wirst du mehr Dinge in deinem Leben ändern und anpassen. Das bedeutet nicht, dass dein komplettes Leben sich um 180 Grad wandelt, aber zumindest, dass alles eine neue Qualität erfährt. Nehme neben dem Rauchen aufhören deswegen auch eine gesunde Ernährung ins Visier und füge deinem Alltag sportlichen Zeitvertreib bei. Dann wirst du nicht zunehmen, sondern durch konsequente und einfache Arbeit an deiner Figur in Kombination mit der Raucherentwöhnung dein gesamtes äußeres Erscheinungsbild aufwerten.
Andi
Author

Hallo und herzlich Willkommen auf nomoresmoke.de! Ich bin Andi, 34 Jahre alt und gebürtig aus Heilbronn. Mittlerweile lebe ich im schönen München und arbeite als Bankkaufmann. Nebenher arbeite ich als freier Autor für nomoresmoke.de. Ich selber habe eine lange Zeit geraucht und habe damals auch mehrere Versuche unternommen, mit dem Rauchen aufzuhören. Leider sind diese früher oder später immer gescheitert. Trotz einiger Rückschläge habe ich es mithilfe einiger Tipps und Methoden dann doch geschafft. Um auch euch dazu zu verhelfen, das Rauchen endlich aufzugeben, teile ich auf nomoresmoke.de meine hilfreichsten Tipps und Methoden mit euch. Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar