Der Raucherhusten wird von Rauchern abgetan. Dies ist insofern nicht verwunderlich, als dass er sich nach und nach einschleicht und früher oder später von jedem Raucher erwartet wird. Er ist eine normale Folge des Rauchens. In diesem Blog Beitrag erklären wir dir, was sich hinter dieser „normalen Folge“ des Rauchens wirklich verbirgt. Zudem lernst du das Raucherhusten erkennen und, wie du optimal gegen diesen vorgehst.


#1 Anzeichen: Zum Erkennen – Über die Raucherhusten Symptome

husten
Raucherhusten kann ein Vorbote für ernstere Erkrankungen sein

Wer Raucherhusten erkennen möchte, steht ebenso wie beim Raucherbein vor einer tückischen Herausforderung: Er macht sich nur langsam bemerkbar. Grund dafür ist, dass zunächst die Anzeichen lediglich bei Anstrengungen wie sportlichen Aktivitäten auftreten. Nichtsdestotrotz ist Raucherhusten gefährlich – und das von Beginn an. Deswegen ist angeraten, bei den geringsten Anzeichen auf nicht erklärbare Hustenanfälle direkt zum Arzt zu gehen. Dieser untersucht die Raucherhusten Symptome näher und schätzt ein, in welchem Stadium sich die Raucherlunge befindet. Denn nichts Geringeres als das läutet der Raucherhusten ein: Eine zunehmende Erkrankung der Lunge, die mit fortschreitendem Zeitraum immer stärker wird und zu schwerwiegenden und ernstzunehmenden Symptomen führt…

  • Pfeifende & rasselnde Atemgeräusche
  • Atemnot & Kurzatmigkeit (1)

Die Folgen von Rauchen ◆ 7 Folgen für deine Gesundheit

Spätestens wenn es so weit kommt, ist der potenzielle Notfall nicht fern. Denn mit dem Raucherhusten COPD (2) ist eine Krankheit gegeben, die eine chronische Verengung der Atemwege zur Folge hat. Raucherhusten COPD ähnelt in vielerlei Hinsicht dem Asthma (3) mit der Ausnahme, dass es definitiv nicht heilbar ist.

#2 Ursache: Zum Verstehen – Was zum Raucherhusten führt und was dabei passiert

Mit dem Zigarettenrauch gelangen Schadstoffe in die Lungen (4). Gegen diese wehren sich die Bronchien mit Schleim. So entsteht beim Raucherhusten Schleim, um dessen Wegtransport sich die Flimmerhärchen kümmern. Allerdings sind die Flimmerhärchen irgendwann außerstande, den Raucherhusten Schleim weg zu transportieren, da diese als Folge des Rauchens ebenfalls beschädigt werden. So kommt es zum Raucherhusten mit Auswurf (5). Der Raucherhusten mit Auswurf ist dementsprechend bereits das Signal für ein fortgeschrittenes Stadium der Lungenschädigungen. Personen, die Raucherhusten nachts haben, werden am Morgen darauf vermehrt von Schleimbildungen geplagt.

#3 Therapie: Zur Verbesserung – Den Raucherhusten loswerden

Tee mit Honig
Teeaufgüsse mit Honig können akuten Raucherhusten lindern

Möchtest du den Raucherhusten loswerden, stehen dir mehrere Wege zur Verfügung, die vom Grad der Lungenschädigungen abhängen. So ist bei einer Atemnot der Raucherhusten gefährlich, weswegen um der Sicherheit Willen der Arzt konsultiert werden muss. Dieser setzt zur Therapie unter Umständen spezielle Therapiegeräte ein, die bei der Lösung des Schleims helfen und das Abhusten erleichtern.

Bist du noch in einem Anfangsstadium, bei dem du lediglich bei starkem Aktivitätslevel unter Beschwerden leidest, dann stellen Raucherhusten loswerden Hausmittel eine Lösung dar. Solche Raucherhusten loswerden Heilmittel sind beispielsweise:

  • Teeaufgüsse mit Zitrone & Honig (insbesondere, um dem Raucherhusten nachts vorzubeugen)
  • Ingwer essen, da es mit Ingwerin ein potenziell wirkungsvolles Mittel gegen Entzündungen enthält
  • Eukalyptus-Bäder wirken schleimlösend
  • Sport treiben und mehr Wasser trinken, da auf diesem Wege Giftstoffe ausgeschieden werden
Neben diesen Hausmitteln gibt es für den Raucherhusten Homöopathie Mittel. Hier werden häufig Produkte wie Globuli und spezielle Reizhusten-Tabletten als Optionen zur Besserung des Zustandes angeführt. Deren Nutzen ist jedoch abhängig von der Stärke der Lungenschädigungen, weswegen Raucherhusten Homöopathie Mittel nur bedingt eine Hilfe sind. Ebenso ist es allerdings auch bei den Hausmitteln. Auf lange Sicht und auch auf kurze Sicht hilft nur eines…

#4 Raucherentwöhnung: Zum Überleben – Mit dem Rauchen aufhören

Auf lange Sicht ist die Raucherentwöhnung das einzige Ziel, das nachhaltig gegen Raucherhusten hilft. Unser Körper verfügt über reichlich Kapazitäten zur Selbstheilung, die er allerdings nur dann nutzen kann, wenn er ohne Zusatz von Schadstoffen die Möglichkeit zur Regeneration erhält. In Bezug auf den Raucherhusten nach dem Rauchen ist noch reichlich Regenerationspotenzial gegeben:

  • Nach knapp drei Monaten erhöht sich die Lungenkapazität um 30 Prozent! Allerdings gibt es hier aufgrund der bestehenden Schädigungen noch Raucherhusten ohne Rauchen.
  • Nach knapp neun Monaten geht auch der Raucherhusten ohne Rauchen zurück! Ebenso schwindet die Kurzatmigkeit Schritt für Schritt. Die Flimmerhärchen wachsen nach.
  • Ab fünf Jahren nach dem Rauchstopp sinkt das Risiko für Krebs allmählich.
Dementsprechend sind Gesundheit und Folgen des Rauchens optimierbar, was allerdings eine Raucherentwöhnung erfordert. Mit dem Rauchen aufhören schwinden ebenso andere negative Folgen des Rauchens wie Rauchen gelbe Finger und frühzeitige Hautalterung.

#5 Rücksicht: Zum Nachdenken – Auch das Umfeld wird gefährdet

Nachgewiesen ist bereits die weitreichende schädliche Wirkung des Rauchens auf das Umfeld (6). Hier spielt weniger der Raucherhusten nach dem Rauchen als der bestehende Passivrauch eine Rolle, der alle in der Umgebung befindlichen Menschen betrifft und des Weiteren die Raumluft für mehrere Stunden im wahrsten Sinne des Wortes verpestet. Bei dem Rauchen Schwangerschaft (7) (8) und Rauchen Stillen (9) kommen zudem eine erhebliche und vielfache Schädigung des Babys als Risiken hinzu.

Rauchen in der Schwangerschaft ◆ Darum ist es so gefährlich!

Andi
Author

Hallo und herzlich Willkommen auf nomoresmoke.de! Ich bin Andi, 34 Jahre alt und gebürtig aus Heilbronn. Mittlerweile lebe ich im schönen München und arbeite als Bankkaufmann. Nebenher arbeite ich als freier Autor für nomoresmoke.de. Ich selber habe eine lange Zeit geraucht und habe damals auch mehrere Versuche unternommen, mit dem Rauchen aufzuhören. Leider sind diese früher oder später immer gescheitert. Trotz einiger Rückschläge habe ich es mithilfe einiger Tipps und Methoden dann doch geschafft. Um auch euch dazu zu verhelfen, das Rauchen endlich aufzugeben, teile ich auf nomoresmoke.de meine hilfreichsten Tipps und Methoden mit euch. Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar