Viele reden davon: „Ab morgen werden ich mit dem Rauchen aufhören.“ Sie machen Vorsätze fürs neue Jahr, im Rahmen derer sie zumindest das Rauchen reduzieren wollen. Doch was wird am Ende draus? Meistens wird es nur heiße Luft, da sich die Raucherentwöhnung als zu anstrengend entpuppt. In der Tat ist eine Raucherentwöhnung alles andere als leicht, denn deren Folgen sind Entzugserscheinungen, die einige Tage lang den Körper plagen. Doch da im Hinblick auf die Gesundheit weniger rauchen sinnvoll ist, lohnt es sich, den inneren Schweinehund zu überwinden und mit einer Umstellung der ungesunden Gewohnheit zu beginnen. In unserem Blog verraten wir dir unsere fünf Rauchen einschränken Tipps dazu.


Tipp #1: Die weniger Rauchen App

smartphone
Weniger Rauchen Apps sind eine unterhaltsamen Hilfestellung bei der Raucherentwöhnung

Bei der weniger Rauchen App (1) stehen Interaktion und Visualisierung im Vordergrund. Du erfährst mit jedem Tag, was Rauchen reduzieren Gesundheit und Körper für unermessliche Vorteile bringt. Mit Übersichten hast du die Ersparnisse für den Geldbeutel sowie die Regeneration deines Körpers vor Augen. Zudem wirst du zu Bewegung animiert, was einer Gewichtszunahme vorbeugt.

Tipp #2: Rauchen reduzieren Nebenwirkungen durch Nikotinpräparate lindern

Nikotinkaugummi und Nikotinpflaster sowie entsprechende (Lutsch-)Tabletten geben Nikotin in geringen Dosen in deinen Blutkreislauf ab (2). So werden die körperlichen Entzugserscheinungen entscheidend gelindert, was dir das weniger Rauchen stark vereinfacht.

Nikotinpflaster ◆ Helfen diese Pflaster bei der Raucherentwöhnung?

Tipp #3: Umstieg aufs Dampfen

Da die E-Zigarette aktuell im Trend ist, darf sie auch in unseren weniger Rauchen Tipps nicht fehlen. Inwiefern die E-Zigarette hilft? Sie enthält weniger Schadstoffe als die Zigarette und beinhaltet das Risiko des Passivrauchs nicht, was für Gesundheit und Folgen des Umfelds von Vorteil ist (3). Wichtig nur beim Dampfen: Nicht mit den Zigaretten kombinieren und ebenso keine Nikotinpräparate gleichzeitig nehmen. Zudem die Nikotindosis regelmäßig senken zum Rauchen einschränken.

Tipp #4: Bei Schwangeren ans Baby denken!

Rauchen reduzieren Schwangerschaft ist ein Thema, bei dem es keiner besonderen Motivation bedarf. Denn Schwangere setzen beim Rauchen die Gesundheit des Babys stark aufs Spiel (4) (5). Hier ist weniger rauchen sinnvoll, um Fehlgeburten und geistige Behinderungen bei Babys zu vermeiden. Nikotinpräparate sind ebenso tabu!

Tipp #5: Aus der Norm ausbrechen!

Besonders einfach wird das Rauchen einschränken dann, wenn du parallel noch andere Dinge in deinem Leben veränderst. Denn die Rauchen reduzieren Nebenwirkungen basieren zum Großteil auf der Tatsache, dass man in denselben Verhaltensweisen verweilt und sich dann nach der Zigarette sehnt.

Deswegen ist der letzte unserer weniger rauchen Tipps, zusammen mit dem Rauchen einschränken neue Hobbies, neue Bekanntschaften und allgemein neue Lebensqualitäten zu entdecken. So bleiben die Nebenwirkungen geringer und der Mehrwert der Rauchen reduzieren Gesundheit größer.

Fragen und Antworten rund ums Rauchen reduzieren

Allem voran ist weniger Rauchen sinnvoll, weil es den Raucher und dessen Umfeld vor schweren gesundheitlichen Schäden bewahrt. Die weniger Rauchen Auswirkungen bewahren unter Umständen vor amputierten Raucherbeinen, Fehlgeburten von Babys, Lungenkrebs und einem Leben mit weiteren gesundheitlichen Einschränkungen. Insbesondere in Bezug auf das unschuldige Umfeld wie beim Ausbleiben des Passivrauchens oder dem Rauchen reduzieren Schwangerschaft ist ein geringerer Zigarettenkonsum wichtig.

Konkret in Zahlen lässt sich dies nicht ausdrücken. Aber offiziell heißt es, handele es sich bei den starken Rauchern um genau das Segment der Bevölkerung, das eine erhöhte raucherbezogene Sterberate aufweise und mit der geringsten Wahrscheinlichkeit einen Rauchstopp schaffe. Insbesondere hier ist das Rauchen reduzieren nahegelegt, da unmittelbar die Entstehung ernstzunehmender Krankheiten droht, falls diese nicht bereits gegeben sind.

Load More

Fazit

Alle Rauchen einschränken Tipps ausprobieren und das beste entdecken!
Jeder Raucher wird den Zigarettenkonsum mit anderen Tipps besser reduzieren können. Während die einen das Dampfen präferieren, zieht es die anderen zu Apps. Die vielen positiven weniger Rauchen Auswirkungen zeigen auf, dass sich die Mühe lohnt. Finde unter den Tipps deswegen deinen Favoriten und ändere etwas – für Dich und Dein Umfeld!
Andi
Author

Hallo und herzlich Willkommen auf nomoresmoke.de! Ich bin Andi, 34 Jahre alt und gebürtig aus Heilbronn. Mittlerweile lebe ich im schönen München und arbeite als Bankkaufmann. Nebenher arbeite ich als freier Autor für nomoresmoke.de. Ich selber habe eine lange Zeit geraucht und habe damals auch mehrere Versuche unternommen, mit dem Rauchen aufzuhören. Leider sind diese früher oder später immer gescheitert. Trotz einiger Rückschläge habe ich es mithilfe einiger Tipps und Methoden dann doch geschafft. Um auch euch dazu zu verhelfen, das Rauchen endlich aufzugeben, teile ich auf nomoresmoke.de meine hilfreichsten Tipps und Methoden mit euch. Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar